Prof. Dr. med. Stefan Ockert

Prof-Dr-med-Stefan-Ockert-Gefaesschirurg-Luzern

Medi­zi­ni­sche Exzel­lenz und mensch­li­che Kom­pe­tenz wer­den bei uns gross­ge­schrie­ben. Nahe­zu 20 Jah­re Erfah­rung als Gefäss­chir­urg ermög­li­chen mir, mei­ne Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten opti­mal zu betreu­en. Die lang­jäh­ri­ge pro­fes­sio­nel­le Zusam­men­ar­beit unse­res Teams garan­tiert Ihnen zusätz­lich ein Opti­mum an Qua­li­tät und Kon­ti­nui­tät in Vor­be­rei­tung, Behand­lung und Nach­sor­ge.”

Prof. Dr. med. Ste­fan Ockert ist aus­ge­wie­se­ner Spe­zia­list für Gefäss­chir­ur­gie mit Schwer­punkt in der Behand­lung der Haupt­schlag­ader (Aor­ta), der Hals­schlag­ader und für Hybrid-Ein­grif­fe im Becken-Bein Bereich. Sei­ne Aus­bil­dung zum Chir­ur­gen erfolg­te am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Mann­heim zum Fach­arzt für Chir­ur­gie. 2003 begann er die Wei­ter­bil­dung zum Gefäss­chir­ur­gen an der renom­mier­ten Kli­nik für Gefäss­chir­ur­gie der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg bei Prof. J.-R. Allen­berg.

Im Anschluss war Prof. Ockert als Kader­arzt am Kli­ni­kum rechts der Isar unter Prof. H.-H. Eck­stein tätig, zuletzt als des­sen Ver­tre­ter und stellv. ärzt­li­cher Direk­tor. Herr Prof. Ockert ist Grün­dungs­mit­glied des Münch­ner Zen­trums für Aor­ten­er­kran­kun­gen (Koope­ra­ti­on Gefäss­chir­ur­gie Kli­ni­kum rechts der Isar, der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen und des Deut­schen Herz­zen­trums Mün­chen).

Prof. Ockert wech­sel­te 2012 in die Schweiz ans Luzer­ner Kan­tons­spi­tal als Chef­arzt­ver­tre­ter und Co-Chef­arzt. Hier bau­te er die endo­vas­ku­lä­re Aor­ten­chir­ur­gie aus und führ­te neue endo­vas­ku­lä­re Behand­lungs­me­tho­den ein. Prof. Ockert ist seit vie­len Jah­ren regel­mäs­sig auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Kon­gres­sen als Refe­rent wis­sen­schaft­li­cher Vor­trä­ge und Tutor von Vascu­lar Inter­na­tio­nal Gefäss-Trai­nings­kur­sen ver­tre­ten. Er ist zusätz­lich Autor einer Viel­zahl inter­na­tio­na­ler wis­sen­schaft­li­cher Fach­ar­ti­kel. Herr Prof. Ockert enga­giert sich regel­mäs­sig in stu­den­ti­scher For­schung und Leh­re und ist seit 2018 Pro­fes­sor für Gefäss­chir­ur­gie an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen. Dar­über hin­aus ist Prof. Ockert wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat und Asso­cia­te Edi­tor der Fach­zeit­schrift “Gefäss­chir­ur­gie”.

Publi­ka­tio­nen: PubMed

  • Fach­arzt Gefäss­chir­ur­gie FMH
  • Endo­vas­ku­lä­rer Spe­zia­list DGG
  • Fach­arzt für Chir­ur­gie FMH
  • Endo­vas­ku­lä­rer Chir­urg DGG
  • Chir­ur­gie der erwei­ter­ten Haupt­schlag­ader (Aor­ta) endo­vas­ku­lär (Stent­pro­the­sen: EVAR/ TEVAR/FEVAR) und kon­ven­tio­nell (offen-chir­ur­gisch)
  • Behand­lung und Vor­beu­gung des Schlag­an­falls mit­tels Aus­schäl­p­las­tik der Hals­schlag­ader (Caro­tis-TEA)
  • Hybrid-Ope­ra­tio­nen (Kom­bi­na­ti­ons­ein­grif­fe) im Becken-Bein Bereich (Aus­schäl­p­las­tik der Leistenarterie/Femoralis TEA+Stentimplantation Becken)
  • peri­phe­re Bypass­chir­ur­gie (femo­ro-pop­li­te­al/­fe­mo­ro-crural) zur Behand­lung der Schau­fens­ter­krank­heit und Behand­lung der kri­ti­schen Ischä­mie
  • kon­ven­tio­nell-offe­ne und endo­vas­ku­lä­re Aus­schal­tung von peri­phe­ren Gefäss­erwei­te­run­gen (ilia­ka­le und pop­li­tea­le Aneu­rys­men)
  • kon­ven­tio­nell-offe­ne und endo­vas­ku­lä­re Behand­lung von Ver­schluss­pro­zes­sen der Aor­ta (Leri­che-Syn­drom) und der Ein­ge­wei­de­ar­te­ri­en (Nierenarterien/ Darm­schlag­ader)
  • Hybrid-Ope­ra­tio­nen (Kom­bi­na­ti­ons­ein­grif­fe) der Aor­ta mit den supra­a­or­ta­len oder vis­ze­ra­len Arte­ri­en